Alles was Du schon immer über das Urheberrecht wissen wolltest

Was sind Werke?

Durch das Urheberrecht wird nicht jede kreative Leistung geschützt, sondern nur sogenannte „Werke“. Damit ist das „Werk“ der zentrale Begriff des Urheberrechts.

Ist das Urheberrecht übertragbar?

In Deutschland kann das Urheberrecht als solches nicht übertragen werden. Der Urheber kann Dritten nur Lizenzen erteilen, also Nutzungsrechte einräumen.

Wer ist der Urheber?

Urheber sind die Inhaber des Urheberrechts. Das kann eine einzelne oder mehrere Personen sein, aber in Deutschland nie ein Unternehmen.

Inhalt des Urheberrechts

Was genau bringt mir als Urheber eigentlich das Urheberrecht? Das Urheberrecht gewährt dem Urheber einerseits Nutzungsrechte und andererseits Urheberpersönlichkeitsrechte.

Entstehung des Urheberrechts

Das Urheberrecht entsteht in Deutschland ganz einfach dadurch, dass der Urheber das Werk schafft. Eine Registrierung des Urheberrechts ist (anders als z.B. bei Marken und Patenten) nicht notwendig.

Leistungsschutzrechte

Was sind Leistungsschutzrechte?

Das deutsche Urheberrechtsgesetz (UrhG) schützt nicht nur ganz klassisch Urheber und ihre „Werke“. In seinem 2. Teil kennt das UrhG auch so genannte „Leistungsschutzrechte“. Aber was sind Leistungsschutzrechte und was wird dadurch geschützt?

Gemeinfreiheit

Was bedeutet „Gemeinfreiheit“?

Oft findet man im Internet Hinweise darauf, dass „gemeinfreie“ Werke benutzt werden können, ohne dass die Erlaubnis eines Urhebers eingeholt werden muss. Aber was bedeutet „gemeinfrei“ eigentlich?

Symbolbild Zitate

Welche Zitate darf ich verwenden?

Bei der Nutzung von Zitaten ist einerseits das Urheberrecht, andererseits das Persönlichkeitsrecht des Zitierten zu beachten. Auf der sicheren Seite ist man immer mit Zitaten der alten Griechen. Schwieriger ist es bei lebenden Persönlichkeiten und solchen, die noch nicht lange verstorben sind.